ERASysAPP - Angewandte Systembiologieforschung im europäischen Forschungsraum

Das ERA-NET zum Thema „Angewandte Systembiologieforschung im europäischen Forschungsraum (ERASysAPP)“ wurde von der Europäischen Kommission von 2013 bis 2015 mit zwei Millionen Euro gefördert. Deutschland hat als Koordinator die Federführung übernommen. Im ERASysAPP-Konsortium haben 16 nationale Förderorganisationen aus 13 Ländern zusammengearbeitet. Das gemeinsame Ziel war, den systembiologischen Forschungsansatz in Europa verstärkt in der Biotechnologie, in der Industrie und im Bereich Gesundheit anzuwenden.

Zu diesem Zweck haben die ERASysAPP-Partner in den Jahren 2013 und 2014 gemeinsam zwei länderübergreifende Bekanntmachungen veröffentlicht. Aus allen eingereichten Projektskizzen wurden 12 internationale Vorhaben ausgewählt, die über drei Jahre mit insgesamt etwa 16 Millionen Euro gefördert werden. An allen Verbundvorhaben sind deutsche Wissenschaftler beteiligt. Insgesamt arbeiten 21 deutsche Forschungsgruppen in den verschiedenen ERASysAPP-Projekten. Sie werden mit 6,7 Millionen Euro vom Bundesforschungsministerium unterstützt.

Breites Themenspektrum der Projekte

Das Themenspektrum der Projekte ist groß. So werden Vorhaben zur Optimierung verschiedener Produktionsprozesse in Mikroorganismen oder Pflanzen gefördert, aber auch Projekte zur Metallgewinnung mittels biotechnologischer Verfahren, zur Entwicklung antiviraler Wirkstoffe oder Vorhaben zur Leberkrebsforschung Ergänzend dazu bearbeiten die Verbünde auch Fragen des Datenmanagements. Die letzten Projekte enden 2018.

Zusätzlich hat ERASysAPP Networking-Workshops veranstaltet, um Universitäten und Industrie stärker zu vernetzen und die Anwendungsorientierung systembiologischer Forschung zu unterstützen. Außerdem hat das ERA-NET die strategische Forschungsagenda aus dem Jahr 2008 für dieses Forschungsfeld aktualisiert. Ein weiterer Schwerpunkt war die Nachwuchsförderung. Die Initiative hat zahlreiche Workshops und Kurse zu verschiedenen Themen, wie Datenintegration und Modellierung, reproduzierbare und zitierbare Daten, angeboten. Darüber hinaus wurde ein Bildungsportal zur Systembiologie aufgebaut mit Links zu Graduiertenprogrammen, webbasierte Lernmaterialien und einer Plattform zum Austausch von Unterrichtsmaterial.

Zudem hat ERASysAPP – gemeinsam mit der ESFRI-Maßnahme ISBE (Infrastruktur für Systembiologie in Europa) – den Grundstein für das europäische Daten- und Modellmanagement Projekt FAIRDOM gelegt. Mit Hilfe einer zentralen Plattform, Tools und verschiedenen Diensten unterstützt FAIRDOM systembiologische Projekte bei der Verwaltung und Archivierung von Forschungsdaten.

Zur Bekanntmachung

Kontakt

Dr. K. Zsuzsa Nagy
Projektträger Jülich
Tel.: 030 20199-3314
E-Mail: k.nagy@fz-juelich.de

ERASysAPP

  • Förderzeitraum:
    2015-2018
  • Fördervolumen:

    1. Bekanntmachung: 10,1 Mio. Euro
    2. Bekanntmachung: 5,9 Mio. Euro